Decompression Diver

Decompression Diver

Die Nullzeiten in Tiefen von weniger als 30m erlauben es dem Taucher zwar, einen passablen Tauchgang durchzuführen mit ausreichend Grundzeit zur Erkundung des Tauchplatzes, aber um tiefer liegende und intaktere Wracks zu betauchen und weniger betauchte tiefe Riffe zu sehen, ist die mögliche Nullzeit einfach zu kurz!

Dekompressionstechniken ermöglichen tiefere Tauchgänge und noch genügend Zeit in der Tiefe, um einen interessanten Tauchgang zu genießen. Ein gut ausgerüstetes Buddypaar hat das Wrack häufig für sich allein, nachdem der Rest der Taucher nach nur wenigen Minuten in seichtere Tiefen aufgetaucht ist.

Kursinhalt / -dauer:

Während Ihrer IART Decompression Diver Ausbildung sird Ihnen die Möglichkeit gegeben, die nötigen Fähigkeiten, das Wissen und die Techniken zur sicheren Durchführung von Dekompressionstauchgängen mit Best Mix Nitrox als Bottom-Gas bis in eine Maximaltiefe von 40m anzueignen. Dies geschieht zeitgemäß, nach den neuesten Methoden und Richtlinien:

  • physiologische Grundlagen
  • mögliche Gefahren und Fehler
  • Tauchgangsplanung
  • Handhabung der Ausrüstung
  • praktischer Taucheinsatz

Diese Ausbildungsinhalte werden dem Kursteilnehmer in theoretischen wie praktischen Unterrichtseinheiten vermittelt. Zur Theoriepräsentation zählen:

  • Psychologie
  • Physiologische Aspekte (z.B. ZNS, Stickstoffnarkose, Hyperkapnie, Hypoxie und Hyperoxie unter Extrembedingungen)
  • Gesetzliche Voraussetzungen
  • Dekompressionskrankheit
  • Tauchgangsplanung und -durchführung
  • Notfallmanagement
  • Ausrüstungskonfigurationsbeispiele
  • Dekompressionsplanung
  • Gasmanagement

Die Ausbildung umfasst einen „Confined-Water“- und 4 Freiwassertauchgänge in mindestens 3 Tagen mit einer minimalen Gesamt-Tauchzeit von 180 Minuten .

Dive Guide

Dieser Kurs bereitet dich zuerst einmal darauf vor, Verantwortung zu übernehmen in der Führung von Taucherpartnern mit weniger Erfahrung bei Tauchgängen innerhalb ihrer eigenen Möglichkeiten und Qualifikationen.

Im zweiten Teil des Kurses geht es um die Rolle des professionellen Tauchguides, der sich um Tauchgruppen kümmert und diese führt – über Wasser sowie unter Wasser.

Du wirst darauf vorbereitet, die allgemeingültigen Erwartungen der Tauchindustrie hinsichtlich Wissensstandard und Führungsqualitäten als Tauchguide zu erfüllen.

Dieser Kurs steigert deine Wahrnehmung für mögliche Gefahren, verbessert deine Einschätzungsfähigkeit im Hinblick auf die physischen und mentalen Tauchkonditionen der Taucher unter deiner Verantwortung.

Darüber hinaus wird dein Bewusstsein geschärft zu den Themen Sorgfalts- und Haftungspflicht, mit denen du konfrontiert sein kannst, wenn du weniger erfahrene Taucher führst oder solche, die den Tauchplatz nicht kennen.

Gas Blender

GasblenderDas Ziel der Ausbildung ist der praxisgerechte Umgang mit den verschiedenen, atembaren Gasen, die für das Tauchen verwendet werden können.

Im Besonderen wird auf Gefahren, rechtliche Bestimmungen und Haftungsgründe eingegangen.

Der Anwender soll in der Lage, sein die entsprechenden Gase für sich und andere
Taucher zu mischen.

Das Verantwortungsbewusstsein wird geschärft und rechtliche Abläufe vermittelt. Weiterhin werden alle derzeit möglichen Anwendungsmethoden und Materialien veranschaulicht.

Diese Ausbildungsinhalte werden dem Kursteilnehmer in theoretischen wie praktischen Unterrichtseinheiten vermittelt:

  • Gastauglichkeit zum Mischen
  • Gaseigenschaften
  • Umgang mit Sauerstoff während der Kompression
  • Gasblender-Methoden
  • Mischgas Berechnungen
  • Restgas und Zielgas
  • Gasanalyse (Sauerstoff- und Helium-Analysegeräte)
  • Kompressoren und Steuerungsdisplay
  • Tauchflaschen, TÜV und Reinigung
  • Gesetze und Vorschriften
  • Sicherheitsaspekte

In den praktischen Einheiten soll der Teilnehmer erste praktische Erfahrungen sammeln. Nach Beendigung ist der Teilnehmer in der Lage, sowohl Nitroxgemische als auch Trimixgase innerhalb industrieller Bestimmungen herzustellen.

RESCUE Diver

Das Rescue Modul ist eine verpflichtende Ergänzung für ALLE Rebreather Einsteigerkurse. Das Modul muss von ALLEN Schülern, die einen Rebreather Einstiegskurs ins Auge fassen, belegt werden – auch von denen, die bereits über eine Zertifizierung als Rescue Diver verfügen.

OC (open circuit) Schüler müssen das Rescue Modul während ihrer Level II Ausbildung – Extended Range Training durchlaufen. (Das Rescue Modul ist für den OWND, AND oder den Gas Blenderkurs nicht nötig.)

Die Qualifikationen von Crossover Schülern aus anderen Organisationen, die mit einer höheren Qualifikation als Level I in das IART Trainingsprogramm einsteigen, sollten überprüft werden, um bestimmen zu können, ob sie über gleichwertige Rescue-Kenntnisse verfügen. Der IART Instruktor kann dies nach eigenem Ermessen entscheiden.

Entscheidet der Instruktor, dass der Crossover Schüler ein Rescue Training absolvieren sollte, so sollte dies geschehen, bevor der Open Water Schüler mit den Ausbildungen beginnt. Es ist nicht tragbar, eine Rettungsübung zum kontrollierten Notaufstieg in die Ausbildungstauchgänge eines Level II oder Level III Rebreather Kurses zu integrieren. Dasselbe gilt für einen Crossover Schüler, der bei IART einen  OC Trimix Kurs absolvieren möchte. Die praktischen Rescue Übungen müssen vor Beginn des Level III Trainings beendet werden

Inhalt
Das Rescue Modul besteht aus dem Theorieteil, einer simulierten Einheit zur HLW im Unterrichtsraum und den praktischen Übungen im Wasser.

Theorie:
Du wirst eine Power Point Präsentation auf deinem Instruktor USB Stick finden. Dies ist eine allgemeine Präsentation, die alle Aspekte der Rettung einen bewusstlosen Tauchers unter Wasser beinhaltet. Sie behandelt alle Themen, die Open Circuit und auch Rebreather Taucher betreffen und ist für beide geeignet.

Du solltest einen OC Taucher motivieren, ein Bewusstsein und Verständnis für die Rettung (s)eines Rebreather tauchenden Partners zu bekommen.

Die Rescue Theorie Präsentation kann nach deinen Vorstellungen in den Kurszeitplan des Theorie Unterrichts deines Kurses mit einfließen und integriert werden. Der Theorieteil muss aber unbedingt vor Beginn der praktischen Übungen im Wasser beendet sein.

Praktische Einheit zur HLW:
Diese Einheit sollte im Unterrichtsraum während oder unmittelbar nach dem Ansehen der Theoriepräsentation durchgeführt werden.

Praktische Übungen im Wasser:
Die praktischen Übungen im Wasser müssen gemäß der Übungsrichtlinien durchgeführt werden, die speziell für den Kurs entwickelt wurden. Sie werden variieren abhängig von der Art des Kurses (OC oder Rebreather) und Modell des Rebreathers.

Diese Übungen können allgemein wie folgt definiert werden:

  • Erste Notfallmaßnahmen
  • Kontrollierter Notaufstieg
  • Beatmung im Wasser

DPV/SCOOTER Diver

IART ScooterDer Kursteilnehmer soll in Theorie und Praxis mit der sicheren Planung, Vorbereitung

und Durchführung von Scooter Tauchgängen vertraut gemacht werden.

Welche Voraussetzungen benötigt der Schüler:

  • Du benötigst einen IART Advanced Open Water Diver oder vergleichbares.
  • Mindestalter 16 Jahre; bei Minderjährigen ist die Einverständniserklärung der sorgeberechtigten Eltern (beider Elternteile) erforderlich.
  • Gültige Tauchtauglichkeitsbescheinigung nach den Richtlinien von IART. Diese darf nicht älter als 2 Jahre, bei Bewerbern unter 14 und über 40 Jahren nicht älter als 1 Jahr sein.
  • Du hast mindestens 20 geloggte Tauchgänge

Sidemount Diver

Der Bewerber soll in Theorie und Praxis mit dem Sidemount Tauchen und seinen speziellen Anforderungen geschult werden.IART

Nach Abschluss des Kurses verfügt der Schüler über:

  • Verschiedene Sidemount-Vergurtungen und Jackets kennen
  • Tauchgänge sicher planen und durchführen

Im Vordergrund sollte das Interesse an der Materie stehen. Wichtig ist, dass der Teilnehmer ein Bewusstsein für das kulturelle Erbe unter Wasser entwickelt und als Vermittler des neu erworbenen Wissens bei anderen Tauchern dient.

Was brauchst du, um dich für diesen Kurs anzumelden:

  • Du benötigst einen IART Advanced Open Water Diver oder vergleichbares.
  • Mindestalter 16 Jahre; bei Minderjährigen ist die Einverständniserklärung der sorgeberechtigten Eltern (beider Elternteile) erforderlich.
  • Gültige Tauchtauglichkeitsbescheinigung nach den Richtlinien von IART. Diese darf nicht älter als 2 Jahre, bei Bewerbern unter 14 und über 40 Jahren nicht älter als 1 Jahr sein.
  • Du hast mindestens 45 geloggte Tauchgänge

DRY SUIT Diver

IARTDer Bewerber soll in Theorie und Praxis mit der Bedienungs- und Bewegungstechnik beim Tauchen mit Trockentauchanzügen vertraut gemacht werden.

Nach Abschluss des Kurses verfügt der Schüler über

  • größeres Vertrauen zum Trockentauchen und Kenntnisse über die Besonderheiten besitzen
  • mehr Sicherheit durch korrekte Handhabung und spezielle Übungstechniken erworben haben
  • die Einschätzung des Leistungsvermögens bei Nutzung des eigenen Trockentauchanzuges verbessert haben

Vorrausetzungen für diesen Kurs:

  • Du benötigst einen IART Open Water Diver oder vergleichbares.
  • Mindestalter 16 Jahre; bei Minderjährigen ist die Einverständniserklärung der sorgeberechtigten Eltern (beider Elternteile) erforderlich.
  • Gültige Tauchtauglichkeitsbescheinigung nach den Richtlinien von IART. Diese darf nicht älter als 2 Jahre, bei Bewerbern unter 14 und über 40 Jahren nicht älter als 1 Jahr sein.
  • Du hast mindestens 10 geloggte Tauchgänge

WRACK Diver

IART WrackDer Bewerber soll in Theorie und Praxis mit der sicheren Planung, Vorbereitung und Durchführung von Wracktauchgängen vertraut gemacht werden. Du lernst dich im lichtdurchfluteten Bereich des Wracks sicher zu bewegen.

Was brauchst du, um dich für diesen Kurs anzumelden?

  • Du benötigst einen IART Advanced Open Water Diver oder vergleichbares.
  • Mindestalter 16 Jahre; bei Minderjährigen ist die Einverständniserklärung der sorgeberechtigten Eltern (beider Elternteile) erforderlich.
  • Gültige Tauchtauglichkeitsbescheinigung nach den Richtlinien von IART. Diese darf nicht älter als 2 Jahre, bei Bewerbern unter 14 und über 40 Jahren nicht älter als 1 Jahr sein.
  • Du hast mindestens 45 geloggte Tauchgänge

CURRENT Diver

IARTDer Schüler wird in Theorie und Praxis mit der sicheren Planung, Vorbereitung und Durchführung von Strömungstauchgängen vertraut gemacht.

Nach Abschluss des Kurses verfügt der Schüler über:

  • Strömungen erkennen und einschätzen können
  • Kenntnisse über Entstehung und Verlauf von Strömungen besitzen
  • Strömungstauchgänge von Land und vom Boot aus planen und durchführen können
  • die richtigen Maßnahmen bei plötzlich erschwerten Bedingungen treffen können

Welche Voraussetzungen benötigt der Schüler:

  • Du benötigst einen IART Advanced Open Water Diver oder vergleichbares.
  • Mindestalter 16 Jahre; bei Minderjährigen ist die Einverständniserklärung der sorgeberechtigten Eltern (beider Elternteile) erforderlich.
  • Gültige Tauchtauglichkeitsbescheinigung nach den Richtlinien von IART. Diese darf nicht älter als 2 Jahre, bei Bewerbern unter 14 und über 40 Jahren nicht älter als 1 Jahr sein.
  • Du hast mindestens 45 geloggte Tauchgänge